Hornstein am See

Weingut Hornstein

Das Weingut Hornstein liegt im malerischen Nonnenhorn, in sonniger Lage nicht weit vom bayerischen Bodenseeufer. Umgeben von Alpen und See darf die Winzerfamilie dem Handwerk in den Rebgärten nachgehen.

Am Morgen das Erwachen des Tages spüren, tagsüber unbeschwert im kühlenden Wasser baden am hauseigenen Badestrand. Hier Weine von Hornstein am See im Onlineshop bestellen.

...mehr zum Weingut Hornstein am See erfahren

 


 

Und am Abend mit einem lieben Menschen und einem Glas Wein den Sonnenuntergang am Bodensee genießen – erholen Sie sich in dem Gästehaus am bayerischen Bodenseeufer. Genießen Sie die Natur und Ruhe, wirklich idyllisch und ein Geheimtipp wer noch nicht dort gewesen ist.

Der Weinbau gehört schon seit langem zur Tradition der Familie, welche nun auch seit 1999 die Weine im eigenen Keller heranreifen lässt. Das Ziel ist es, qualitätsorientiert und naturnah, gebietstypische und elegante Weine mit eigenem Charakter zu erzeugen.

Auf genaues Hinhören und sich Zeit nehmen, legt das Weingut Hornstein sehr viel Wert. Die feinfühlige Arbeit mit der Erde, den individuell beschaffenen Böden und den klimatischen Gegebenheiten lässt harmonische Weine entstehen, die ihre Geschichte erzählen.

Wein am Bodensee

Das Fabelhafte im Wein ergibt sich aus der Gewissheit, dass sein Charakter vom Umfeld der Rebe bestimmt wird. Die Bedingungen eines Rebgartens und der Jahresverlauf hier am Bodensee prägen die Pflanzen, deren Früchte und letztlich den Charakter des Weins daraus.

Weinkultur am Bodensee

Die Lagen Seehalde und Sonnenbichl in Nonnenhorn bilden die Spitze des Sortiments. Repräsentative Parzellen innerhalb dieser Lagen reifen Trauben von höchster Güte. Die Ortsweine wachsen in ausgesuchten Terroirs und stehen für hochwertige Weinkultur am Bodensee. Die Gebietsweine sind die Basis des Sortiments und verbildlichen die filigrane und feingliedrige Stilistik der Region.

Auf 400 Metern über dem Meeresspiegel wachsen die Rebstöcke im voralpinen Cool Climate. Sie wurzeln in Böden, die durch die Vergletscherungen der letzten Eiszeit geprägt sind. Die Eismassen verteilten Geröll aus den Alpen über die Bodenseeregion. Nach Zurückweichen des Gletschers befand sich der Untergrund in einem fließenden Zustand aus Gewässern und zähflüssiger Erde. Diese Prozesse sortierten den Boden so, wie ihn heute als einzigartige Grundlage für die Weine am Bodensee.