Weißwein

Entdeckung des Jahres

An der sonnigen Lage am bayerischen Bodenseeufer, befindet sich das Weingut Hornstein am See im malerischen Nonnenhorn. Die Winzerfamilie betreibt hier schon seit Generationen den Weinbau. Umgeben von Alpen und See darf die Winzerfamilie dem Handwerk in den Rebgärten nachgehen und seit zwei Jahrzehnten bauen sie eigenen Wein aus.

Nach dem erfolgreichen Studienabschluss ist der Sohn Simon zurück nach Nonnenhorn und hat die Regie im Keller übernommen. Die Familientradition wird mit Simon Hornstein fortgeführt.  Nun wurde das Weingut Hornstein am See vom Eichelmann als Entdeckung des Jahres ausgezeichnet. Der Jahrgang 2017 war der erste Jahrgang von Simon Hornstein im elterlichen Betrieb in Nonnenhorn.

Junge Reben und Müller -Thurgau bei den Weißweinen

Konsequent setzt er auf Qualitätsweine, genaues Hinhören und sich Zeit nehmen, das ist das Geheimnis von Hornstein am See. Das wird im bekanntesten deutschen Weinführer honoriert: Der Eichelmann zeichnet Simon Hornstein und das Weingut Hornstein am See als Entdeckung des Jahres aus.

„Bestechend stilsicher“: Großes Lob für Hornstein am See Weine im Eichelmann

Simon Hornstein konzentriert sich auf eine Handvoll Rebsorten. Spätburgunder spielt die Hauptrolle beim Weingut Hornstein. Der Chardonnay wird zukünftig immer wichtiger. Dazu kommen Weiß- und Grauburgunder und natürlich auch Müller-Thurgau. Dieser wird bei dem meisten Winzern am Bodensee angebaut. Das Sortiment umfasst Rotweine, Roseweine und Weißweine.

Bodenseeregion ist der neue „Hotspot“ für alle Weinliebhaber und die es noch werden wollen. Das gesamte Sortiment von Simon Hornstein wird als „bestechend stilsicher“, von Gerhard Eichelmann gelobt und in der neuen Ausgabe seines Weinführers schreibt der Weinkritiker „Ach gäbe es doch mehr solchen Müller-Thurgau am Bodensee“.

Hier geht es zu unserem Winzer Hornstein am See.