Weinbau Brög

Seit 2005 betreibt die Familie Brög das Schönauer Rädle in Lindau, dass Sie dreimal im Jahr für jeweils vier Wochen öffnet. Da sie selbst begeisterte Rädlegänger sind, war der Wunsch, ein eigenes Rädle zu betreiben so groß, dass Richard Brög begann auf dem Regoldsberg Wein für die Rädlesaison anzubauen 0,25 Hektar. Müller-Thurgau und Regent war die Wahl, die er vom Winzer Claudius Haug keltern ließ.

Dieser Weißwein wird am meisten angebaut am Bodensee.

Der Boden und das Klima passen zu dieser Sorte gut. Der Müller –Thurgau ist meist fruchtig, feinwürzig mit feiner Muskatnote. Man trinkt den Müller – Thurgau jung.

Der Regent ist ein sehr dunkler, kräftiger Rotwein, man nennt ihn auch den Merlot vom Bodensee. Die Aromen gehen von der Brombeere bis hin zur Johannisbeere. Mit ausgewogener Säure ist er ein sehr bekömmlicher Wein.

Längst ist die Weinbaufläche in Lindau auf 1,5 Hektar angewachsen und bringt reichen Nachschub köstlicher Tropfen für das Schönauer Rädle. Neben den spritzigen Weißweinen Müller-Thurgau und Bacchus werden auch Rosé, der Rotling und zwei dunkle Rotwein Spätburgunder und Regent kredenzt. Ab 2017 kann man im Schönauer Rädle auch ein Weißburgunder und ein Muscaris verkosten.

Neben eigenen Wein vom Regoldsberg wird auch Most aus eigenen Äpfeln und Kirschen ausgeschenkt. Dazu gibt es eine deftige Brotzeit: Auf der Speisekarte stehen Schüblinge, Schmalz- und Lachsbrote, Rädleseelen, Brotzeitteller und viele andere typischen Rädle-Schmankerl. Das Lieblingsgericht vieler Stammgäste darf natürlich nicht fehlen: Brögs Gartenhit – ein Salat aus eigenem Anbau. Platz bietet das Rädle drinnen für ca. 60 Personen und auf der Terrasse für weitere 50 Personen.  Außerhalb unserer Rädlezeiten steht der Raum für Geburtstage, Kommunion, Klassentreffen, Betriebsfest zur Verfügung.

Bereits in der vierten Generation ist die Familie Spezialist für Spirituosen, Weine, Obsterzeugnisse und den Gemüseanbau in Lindau. Neben dem Rädle, betreiben Sie einen Hofladen mit frischem Gemüse und gesundem Obst aus eigenem Anbau und eine hauseigene Schnapsbrennerei. Insgesamt 15 Hektar Fläche bewirtschaftet die Familie nur für den Gemüse- und Obstanbau. Zu den angebauten Obstsorten gehören neben den beliebten Äpfeln, Birnen, Zwetschgen und Süßkirschen.